Entsäuern im Frühling besonders wichtig

Frühjahrsmüde? Steif in den Gelenken? Dann sollten Sie vielleicht eine Basenwoche einlegen.

Das ist gar nicht so schwer und tut echt gut. Es muss auch nicht gleich die totale Diät sein. Ein bisschen bewusst aussuchen was man isst und vielleicht noch ein paar angenehme unterstützende Maßnahmen und schon fühlen Sie sich besser.

  • Schränken Sie Ihren Fleisch-/Wurst- /Käsekonsum ein und legen Sie den Schwerpunkt auf eine Kost mit viel Gemüse, Salaten und Trockenfrüchten.
  • Trinken Sie mindestens 2 l reines Wasser oder Kräutertees, um die Ausscheidung der angefallenen Säuren und Schlacken über die Nieren zu erleichtern. Wenn Mineralwasser , dann nur ohne Kohlensäure!
  • Bewegen Sie sich mehr und regelmäßig und treiben Sie Sport, da sich hierbei die Atmung vertieft und mehr Kohlendioxid abgeatmet wird. Jeden Tag 20 Minuten flottes Gehen bringen schon Erfolg.
  • Bürstenmassagen unterstützen die Reinigung über die Haut. Machen Sie morgens vor dem Duschen eine Ganzkörper- Bürstenmassage. Beginnen Sie bei den Füßen, immer zum Körper bürsten. Dann die Arme und zum Schluss den Körper. Ihre Haut wird es Ihnen auch danken und es Ihnen mit rosiger Glätte danken.
  • Kein Stress, Stresshormone fördern die Übersäuerung.
  • Atmen Sie tief in den Bauch hinein, um die Durchblutung zu verbessern und die CO2-Abgabe zu verbessern. Beginnen Sie den Tag am besten mit ein paar Atemübungen bei offenem Fenster.
  • Alkohol und Zigaretten sind Tabu! Lassen Sie diese Sünden weg oder schränken Sie den Konsum drastisch ein.